Kein Netz ist auch keine Lösung…

… aber die bittere Realität! Ich bin gerade für eine Woche im wunderschönen verregneten St. Peter Ording an der Nordsee. Schön für mich, schlecht für meinen Blog. Denn wir haben die wohl letzte Ferienwohnung abbekommen, die KEIN W-LAN hat. Die Handynetz-Abdeckung ist auch mehr als dürftig, so dass es wohl darauf hinauslaufen wird, dass ich eine Woche lang Tagesbilder sammle, die ich dann nächste Woche bloggen werde. Ich wünsche euch bis dahin eine angenehme Woche…

Abendspaziergang mit dem Sigma 35mm

Ich hatte vergangenes Wochenende die Möglichkeit, das Sigma 35mm der ART-Serie bei einem Abendspaziergang und einer Hochzeit zu testen. Wenn man sich ein wenig umhört, realisiert man, dass Sigma auf einem guten Weg zu sein scheint, mit diesem und ihrem 50mm-Objektiv weg von ihrem „billig-Image“ zu kommen und sich einen Ruf für hochwertige Objektive aufzubauen. Was das 35mm angeht, kann ich diesen Eindruck nur bestätigen. Der Look der Bilder mit der objektiveigenen Vignette ist eine Wucht, das Objektiv ist bei Blende 1,4 scharf wie Pepperoni und beim Fotografieren direkt in die Sonne verschlug es mir die Sprache (Zitat Fotograf: „Der Moment, wo du ein simples Parkplatzschild fotografierst und vor Freude schreien möchtest!“). Viel Spaß mit den Bildern.
20140801_abendspaziergang_001

Weiterlesen

Da werden Sie geholfen…

WordPress ist und bleibt meine Hassliebe. Ich genieße es, meinen Blog ganz nach meinem Können meinen Vorstellungen zu gestalten, ohne dass mich ein Template eines Anbieters einschränkt. Die Schattenseite ist, dass man vollends auf sich alleingestellt ist, wenn mal etwas nicht funktioniert. Da ich viel zu wenig Ahnung von WordPress, SQL, html, php und Co. habe, ist es jedes Mal eine Herausforderung, wenn es irgendwo hakt, die Seite off ist oder ähnliche Horrorszenarien eintreten, von denen ich den Auslöser nicht kenne. Heute war es wieder einmal so weit, ich kam nicht mehr in das Benutzermenü meines Blogs. Er war weiterhin online, man hat es also erst einmal nach aussen hin nicht mitbekommen, aber etwas ändern geschweige denn bloggern war nicht mehr möglich. Auf meiner verzweifelten Suche nach der Lösung, die mich wie immer zuerst ins deutsche wordpress-Forum führte, fand ich die Seite wp-checker.de. Neben allerhand Tipps, Tricks, Infos etc. zum Thema WordPress gibt es dort auch eine Kontaktfunktion, die explizit dazu aufforderte, zu mailen, wenn man Fragen oder Probleme hätte. Meine Erwartungshaltung war sehr gering, eine Kontaktseite hat schließlich jeder, und die Wahrscheinlichkeit, dass sich dann ein Mensch sofort mit genau meinem Problem befasst, schien mir äusserst gering, aber was soll ich sagen, genau das passierte. Kurz nach dem Verschicken meines Hilferufes bekam ich eine Mail von Daniel. Er bot mir zuerst an, dass ich ihm die Logindaten zu meinem Webspace etc. gebe, wodurch die Fehlersuche deutlich schneller gehen würde. Ich gebe zu, das war der Moment, wo ich dachte „ganz schlechter Versuch, an meine Daten zu kommen“ und ich sah mich bestätigt in der Annahme, dass es doch wieder nur eine billige Seite ist, die mehr Geld machen als helfen will. Ich sollte mich täuschen. Denn auf mein Verneinen hin brach Daniel nicht wie von mir erwartet den Kontakt ab sondern gab sich der Mühe hin, zusammen mit mir per Mail einige mögliche Lösungswege auszuloten. Und nach 1,5h hatten wir den Fehler gefunden. Man, war ich froh, dass mir meine Unwissenheit wieder nicht zum Verhängnis wurde! Ich fragte Daniel noch, wer mir denn da überhaupt geholfen hatte. Er erzählte, dass die Seite wp-checker.de ein Projekt von TB-Webtec wäre, mit dem Ziel, WordPress bekannter zu machen. Dafür hätten sie zwei freiwillige Supporter, die 18h am Tag helfen, wo der wordpress-Baum brennt (auch am Pfingstmontag!). Ich finde das ein ziemlich starkes Angebot. Dass das Netz voll ist von Menschen, die in ihrer Freizeit anderen Leuten bei solcher Art Problemen helfen, kannte ich bereits aus der Vergangenheit. Aber dass diese Hilfe in einem solch kommerziellen Rahmen angeboten wird, ist mir bisher nicht untergekommen. Ganz großes Tennis, liebe Menschen von TB-Webtec!!!

Empfehlung

Wisst ihr, was an Urlaub blöd ist? Er ist meist irgendwann vorbei, so auch bei mir heute. Aber es hat auch seine Vorteile, mein Laptop und die Internetverbindung haben sich wiedergefunden und ich kann mich wieder mehr auf die Fotografie konzentrieren. Doch bevor ich die Bildausbeute der letzten Tage auswerte und onlinestelle, möchte ich euch eine Empfehlung aussprechen. Wer noch (oder wieder) auf der Suche nach einem neuen Desktophintergrund ist oder sich einfach nur für Makrofotografie interessiert, kann gerne mal bei Vanessa vorbeischauen. Sie hat ein paar Makrobilder online gestellt, die sich aufgrund der fehlenden knalligen Farben und überhöhtem Kontrast wie ich finde wunderbar als Desktophintergrund eignen. Viel Spaß damit… 🙂