Laura

Ich weiß nicht, wie lange Tiere im Winterschlaf sind. Das Outdoor-Shooting-Tier in mir ist auf jeden Fall vergangenen Sonntag aus selbigem erwacht. Ich traf mich mit einigen Hobby-Fotografen und -Models in Kaiserslautern zum Quatschen, Fachsimpeln und anschließend auch Fotografieren. Und was soll ich sagen? Es tut gut, wieder draussen schöne Bilder bei schönem Wetter mit schönen Menschen zu machen (zumindest an den ersten Beiden mangelte es im Winter). Bei sonnigem Wetter haben wir es uns im Park gemütlich gemacht und ein wenig mit Model und Licht experimentiert. Ich muss gestehen, das war das erste Mal für mich, dass ich (neben Tine) mit einem Model geshootet habe und es war das erste Mal, dass ich intensiv einen Reflektor eingesetzt habe. Beide haben einen tollen Job gemacht, macht Lust auf mehr!

laura_001 Weiterlesen

Freitags-Füller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  In der vergangenen Woche  hat der Sommer einen ersten Vorgeschmack geliefert, was ich fotografisch gesehen sehr genossen habe.

2.  Wäre cool: Die Camera und ich, verbunden für’s Leben.

3.  Es geht doch nichts über Fotografieren.

4.  50mm, interessante Gesichter: so verführerisch.

5.  Schmeckt mir in letzter Zeit besonders gut: Fotografisches Spaziergehen .

6.   Coole Bilder von Amanda Berens, wie macht sie das?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Geocachen und Fotografieren , morgen habe ich das Fotografieren einer Zumba-Party geplant und Sonntag möchte ich den HSV siegen sehen !

Shooting mit Ute im Hamburger Hafen

Fast hätte ich vergessen, dass ich aus 2013 noch ein Shooting habe, welches ich hier noch nicht gezeigt habe. Ich traf mich mit Ute an den Landungsbrücken, um in lockerer Atmosphäre ein paar Bilder zu machen. Der Hafen hatte sich schon am Vortag als gute Location erwiesen, wo man interessante Elemente fand und auch recht ungestört war (dank Hamburger Wetter). Blöderweise unterlief mir allerdings ein Denkfehler, als ich mich morgens freute, dass die Sonne schien. Denn wenn in Hamburg die Sonne scheint, ist gefühlt die ganze Stadt auf den Beinen, unabhängig der Temperatur, Hauptsache Sonne. In Ruhe fotografieren war also erst einmal passé. Wir gingen also weg von den Landungsbrücken und suchten uns in Richtung Hafencity ruhige Orte, die wir zum Glück auch fanden. Alles in allem war es ein tolles Shooting mit letztendlich klasse Wetter und tollen Ergebnissen.

Ute-Bendhaak-01kl Weiterlesen

Tine im Kleid

Tine und ich haben uns mal wieder getroffen, um Bilder zu machen. Mangels gutem Wetter entschieden wir uns, nach langer Zeit mal wieder Indoor zu fotografieren. Dank schwarzem Stoff, freiem Wohnzimmer und Blitzgerät verwandelten wir ihre Bude in ein kleines Fotostudio. Ich finde es immer wieder spannend, was man alles auf kleinstem Raum machen kann. Tine-im-Kleid-01a Weiterlesen

Babyshooting mit Serbay

Nach meinem ersten Babyshooting mit Jim war ich von der Babyfotografie (oder sagt man Säuglingfotografie? Oder Nachwuchsfotografie? Erbenfotografie?) ja recht angetan, beschwerte mich aber über mangelndes Modell-Können von Babys ;-). Und als ob es wer gehört hätte, wurde ich bei meinem zweiten Shooting mit Serbay eines Besseren belehrt. Serbay war geradezu cameraverrückt. Frisch vom Mittagsschlaf war er sowieso eine reine Frohnatur. Beim Anblick meiner Camera aber guckte er nur grinsend und fing dann an zu lachen (so ein Typ mit wenig Haaren und nem komischen schwarzem Ding vorm Gesicht sieht aber auch zu blöd aus). Fotografenherz, was willste mehr?!? Auch danach hatte er offensichtlich nichts Besseres zu tun, als vor der Camera Blödsinn zu machen, sich hin- und herzudrehen, alles begleitet von Lächeln und Lachen. Da fange ich an, Eltern zu verstehen, wenn sie erzählen, dass sie sich stundenlang neben ihren Nachwuchs setzen und ihn beobachten können. Aber genug geschwärmt, hier die Bilder:

Babyshooting mit Serbay 01a Weiterlesen

Babyshooting mit Jim

Ich hab ein neues fotografisches Feld für mich aufgetan: Babyshootings. Klingt komisch, is aber so. Zumindest hat es mich noch nicht abgeschreckt :-). Im Ernst, ich wurde gefragt, ob ich Lust hätte, den frisch geschlüpften Nachwuchs von Freunden von Freunden zu fotografieren. Und da ich ungern eine Chance auslasse, habe ich mal zugesagt. Vorher ein wenig schlaugelesen und los ging’s. Das Fotografieren von Neugeborenen ist – so musste ich dann feststellen – ganz anders als Hochzeitsfotografie. Die Kleinen haben irgendwie ihren eigenen Kopf, lächeln nicht automatisch, wenn man sie drum bittet, und mit Posen muss man denen auch nicht kommen (wer hätt’s gedacht 😉 ). Aber trotzdem kann man ziemlich coole Ergebnisse produzieren. Wie so häufig beim Ersten Mal ist da natürlich noch Luft nach oben, aber ich glaube, allzu schlecht ist es auch nicht geworden. Spaß hat es auf jeden Fall gebracht.

Babyshooting mit Jim 01a Weiterlesen

Gitarrenshooting mit Daniel

Zweimal war ich bisher auf dem alten Fabrikgelände in Schwetzingen zum Fotografieren, beide Male mit gutaussehenden Mädels. Aber mal ehrlich: Die Location schreit eigentlich nach Mann. Dreckig, staubig, verlassen, vergessen, passende Attribute für ein Shooting mit einer männlichen Person :-). Nun kann man in die vollen Gehen und ein markant männliches Model ablichten, dazu starke Kontraste, hartes Licht, konsequentes schwarzweiß, hab ich aber nicht gemacht :-). Ich hab mir lieber Daniel geschnappt (auch männlich) und seine Gitarre und hab mit ihm ein Gitarrenshooting gemacht. Rockt auch!

Gitarrenshooting mit Daniel 01a Weiterlesen