365Tage / 033

tag_033

Heute mal wieder ein Bild mit etwas Text. Ich war heute in Heidelberg bei bestem Frühlingswetter unterwegs und habe dieses Bild von der Alten Brücke aus gemacht. Ich hab mir gedacht, ich mache mal etwas total verbotenes und fotografiere in die Sonne (IN DIE SONNE!). Ja, das geht, glaubt man kaum. Und das Ergebnis ist noch nicht einmal unbrauchbar. Viele 0815-Knipsen würden hier wahrscheinlich ziemlich schnell die weiße ich-hab-kein-Bock-auf-diesen-Kontrast-Fahne rausholen. Mit der 5d mark II kann man aber noch erstaunlich viel erkennen. Achtung, jetzt wird es fotografisch-technisch: Noch deutlicher wird es, wenn man in Lightroom auf „J“ klickt, um sich die ausgebrannten und abgesoffenen Bereiche anzeigen lässt. Dann sieht man folgendes Bild:

tag_033_2Die roten Flecken sind die Bereiche, die ausgebrannt sind, also gänzlich weiß. Hier war es so hell, dass der Sensor der Camera keine Zeichnung mehr erkennen konnte. Die blauen Bereiche sind das Gegenteil, die abgesoffenen bzw. schwarzen Bereiche. Hier war es für den Sensor zu dunkel, um noch etwas zu erkennen. Schaut man sich das Bild an, wie es aus der Camera kam, sind die Bereiche ohne Zeichnung noch einmal deutlich kleiner:

tag_033_3

Worauf will ich eigentlich hinaus? Ich bin erstaunt, wie viel die Camera in solch einer schwierigen Lichtsituation an Zeichnung aufnehmen kann. Im hellen Bereich ist lediglich die Sonne selber ausgebrannt, aber direkt drum herum ist bereits Zeichnung zu sehen. Gleichzeitig säuft das Bild an keiner Stelle ab. Kurz: Klasse Camera :-).

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.