#12 schiefe perspektive

#12schiefeperspektive

Letzten Sonnabend bin ich verhältnismäßig früh aufgestanden, hab kurz was gefrühstückt und mir dann die Camera geschnappt, um ein wenig in Ziegelhausen auf Fototour zu gehen. Ich schlenderte die Fußgängerzone auf und wieder ab und traf auf meinen heutigen Protagonisten. Er war mit seinem Enkel unterwegs, der ihn – weil mit Fahrrad ausgestattet – gut auf Trab hielt. Ich schaute mir die beiden eine Weile an und entschloss mich dann, ihn anzusprechen. Er bot mir erst an, seinen Enkel zu fotografieren, weil er sich selber nicht hübsch genug fand, willigte dann aber doch ein. Wir unterhielten uns noch ein wenig und ich fragte ihn, ob er aus Ziegelhausen käme. „Oh Gott nein, aus der Schweiz, Basel“ käme er (hörte sich aber nicht wie ein solcher an). Leider fiel mir aus diesem kurzen Aufeinandertreffen kein passender Titel für das Bild ein, weswegen ich mich für den Titel „schiefe Perspektive“ entschied. Dies hat nichts mit der Einstellung oder den Ansichten meiner heutigen Person zu tun, sondern ist lediglich der schiefen Perspektive des Bildes geschuldet. Betrachtet man den Herren, sieht es aus, als ob ich ihn von unten fotografiert hätte. Ein Blick auf den Hintergrund gibt einem das Gefühl, ich hätte von weit oben auf ihn (den Herren) herab geschaut. Im Nachhinein weiß ich leider nicht mehr, welches nun die wirkliche Perspektive war.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.